Bild des Massageraumes Indiva Massage Siegburg
Bild des Massageraumes Indiva Massage Siegburg

Warum gibt es so große Preisunterschiede?

Warum gibt es Thaimassagen schon für 15 Euro/Stunde und warum kostet eine Einzelstunde Indiva-Massage 60 Euro? Ehrlich gesagt, das frage ich mich auch, wenn ich die Preisunterschiede verschiedenster Anbieter/innen so ansehe. Wie rechnen sich die Kollegen/innen das nur aus?

 

Preiskalkulation für Masseure und Gesundheitspraktiker

Eine in Deutschland erbrachte und korrekt versteuerte Dienstleistung, die professionell kalkuliert ist und qualitativ hochwertig, die dem Lebensunterhalt dient und nicht nur bezahltes Hobby ist oder Ausbeutung der Masseurinnen, muss so kalkuliert werden, dass man 60 - 80 pro Einzelstunde inkl.MwSt. berechnen muss. Ohne dabei reich zu werden als Masseurin.
Ich hoffe, dieser kleine Überblick hier unten hilft Ihnen, die Preisunterschiede am Markt einordnen zu können und sich bewusst für das eine oder das andere Geschäftsmodell zu entscheiden, wenn man die finanziellen Möglichkeiten hat. Und nicht, dass die Zahlen einen falschen Eindruck vermitteln: Ich liebe meinen Beruf! Und ich möchte ihn noch lange ausüben können. Deshalb kostet bei mir eine Einzelstunde 60 Euro. Inkl. Mehrwertsteuer und allem.

Kalkulationsbeispiel Summe in €
Endpreis für Kunden inkl. Mehrwertsteuer 19 % 60,00 €
19 % Mehrwertsteuer gehen ohne Umwege an den Staat, diese Steuer verwalten wir Unternehmer nur als durchlaufenden Posten - 9,56 €
Nettopreis 1 Std. 50,42 €
Abzüglich anteilige Kosten wie Raummiete, hochwertiges Massageöl, anteilige Werbekosten für Anzeigen oder Flyer, Hosting und Lizenzgebühren für die Webseite, Heizkosten für einen 24 Grad warmen Raum, Strom, 1 Waschmaschine Handtücher je Massage und die Zeit für Büroarbeit und Marketing ... pauschal Kosten anteilig so ca. 30 % vom Umsatz (nicht Nettopreis) - 18,00€
Zwischenergebnis 32,42 €
Ein super Stundensatz? Nicht ganz, wir sind noch nicht fertig. Um 1 Stunde zu erwirtschaften, setzt man bis zu 2 Stunden mit Vor- und Nachbereitung ein,
also 30,42 : 2 =
16,21 €
Und das ist noch immer nicht der Gewinn, denn die Einkommensteuer geht davon noch runter und natürlich alles, was der Unternehmer so an Sozialversicherungsbeiträgen zahlen muss: Rentenversicherung, Krankenversicherung, Rücklagen für Notzeiten ... nehmen wir mal einen pauschalen Prozentsatz von 35 % = - 5,67 €
Realer Verdienst pro Stunde nach Steuern 10,54 €
   

Wenn Massagepraxen also Wellnessmassagen für 15, 30 oder auch 40 Euro pro Stunde anbieten, können sie nicht wirtschaftlich arbeiten und nicht langfristig am Markt bestehen. Höchstens, wenn die Taktung der Termine sehr eng ist (also Fließbandmassagen und keine Zeit für Vor- und Nachgespräche wie im Massagebereich von vielen Hotels) und die Arbeitstage 10 Stunden haben oder es ein anderes Familieneinkommen gibt, oder man nicht vor hat, langfristig in Deutschland zu leben und in die Absicherungssysteme einzuzahlen. Auch die Kleinunternehmerregelung, durch die man keine Mehrwertsteuer bezahlen muss, macht zwar etwas günstigere Preise möglich, aber nur, weil Derjenige noch zu wenig verdient, um davon leben zu können. Ein langfristiges Geschäftsmodell muss immer so viel Umsatz einkalkulieren, dass man unter die Mehrwertsteuerpflicht fällt und kein Kleinunternehmer mehr sein kann.

Indiva Massage

Dagmar Thiemann
Katharinenstr. 22
53721 Siegburg

 

Parkplatz Berliner Platz oder Parkhaus ICE-Bhf.

Nur nach Vereinbarung klingeln.

Massagetermin vereinbaren

Rufen Sie einfach an 0170-9374536 oder senden Sie Ihren Terminwunsch an info@indiva-massage.de.

Öffnungszeiten regulär

Mo. - Fr. von 10 bis 19.30 Uhr (nur mit Termin)

Nächste geöffnete Samstage:

16. September 2017

Liebe Männer ... Sie sollen genießen - aber meine Wellnessmassage hat ihre Grenze, wo Ihre Sexualität anfängt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dagmar Thiemann 2014, Impressum